Von der urgeschichtlichen Höhensiedlung zum frühmittelalterlichen Zentrum

Die Höhensiedlung wurde ab dem Spätneolithikum besiedelt und ab der späten Bronzezeit (Urnenfelderzeit) befestigt.Besonders interessant ist der frühmittelalterliche Zentralort am Schanzberg, in einer Grenzregion zwischen Karolingerreich und Großmähren. Ab dem 9. Jahrhundert entstehen eine ausgedehnte befestigte Höhensiedlung mit Herrenhof und eine unbefestigte Talsiedlung. Ab dem 11. Jahrhundert verlagert sich der Herrschaftsschwerpunkt zur Babenbergerburg Gars und den Ortschaften Gars und Thunau am Kamp. In Kooperation mit dem LBI für virtuelle Archäologie wird über Geopyhsikalische Prospektionen/Laserscan in der Archäologie informiert.                                                                                                                                                                                                      

Öffnungszeiten:

09.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 09.00, 12.00 und 15.00 Uhr (Dauer ca. 2 Std.),Mag. Martin Obenaus (Archäologe/SILVA NORTICA)
Treffpunkt: ehemaliges Grabungslager (Baracken) am Schanzberg

Kontakt: 0650 3991222  office@silva-nortica.at   

Veranstalter: SILVA NORTICA Archäologische Dienstleistungen OG                         

                   

 

 

 

 

www.silva-nortica.at

Schimmelsprungg. 51
3571 Thunau am Kamp
+43 (0)650 399 1222 office@silva-nortica.at